ZAPUH  =  Z entrum für  a mbulante  P alliativversorgung und  H ospizarbeit

 Ein Hospizdienst für die Begleitung bei Ihnen zu Hause

 

Als ambulanter Hospizdienst setzen wir uns für hochbetagte schwerkranke und sterbende Menschen im Grenzland ein und begleiten Betroffene in der letzten Phase des Lebens.

Die Hilfe durch uns steht jedem Menschen offen und ist kostenfrei.

 

Unser Ziel: Dass Sie auch mit einem unheilbaren Leiden selbstbestimmt und in Würde leben und sterben können, wo Sie am liebsten leben: zu Hause. Und dass Sie als Erkrankte oder Hochbetagte so viel Leben wie möglich erfahren können und Sie als Angehörige alle Hilfe bekommen, die Sie in dieser Lebensphase brauchen.

 

Qualifizierte Ehrenamtliche unterstützen Sie daher auf vielfältige Weise, indem sie ein Stück Alltag mit Betroffenen teilen: Dasein, Verständnis haben, zuhören, trösten, Gespräche führen, lachen, ablenken, Erinnerungen pflegen, vorlesen, Freude teilen, Kaffee trinken, spazierengehen, spielen, schweigen, mit dem Hund spazierengehen... Und vieles, vieles andere mehr. Vielleicht unterstützen Sie auch einmal, indem sie kleinere Besorgungen für Sie erledigen oder Sie bei einem Arztbesuch begleiten...

 

Ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter sind

  • in ihrer Freizeit tätig,
  • bekommen keinerlei Bezahlung und
  • verzichten oftmals auf die Erstattung von Fahrtkosten, um den Hospizdienst zu unterstützen.

 

Die Menschen arbeiten in ganz unterschiedlichen Berufen, gehen noch zur Schule oder sind berentet...

Sie wurden sorgfältig für dieses Ehrenamt ausgebildet (d.h. auch dafür haben sie Zeit und Geld aufgewendet!) und bilden sich weiter fort und nehmen an Reflexionsrunden teil.

 

Hospizdienst-Mitarbeiter sind weder Pflege- noch Haushaltskräfte noch Taxiunternehmen..., sondern wollen alle diese Dienste ergänzen.

Sie sind Zeitschenker und sie schenken emotionalen Raum, indem sie freiwillig und regelmäßig zu Menschen gehen, die sie vorher nicht kannten. Sie erleben im Miteinander - neben viel Freude - auch Leid, Schmerz und Tod.

 

Sie sind Menschen, die dafür sorgen, dass auch pflegende Angehörige einmal etwas Zeit für sich haben, die mit Rat und Tat, menschlich und fachlich zur Seite stehen.

 

Bitte begegnen Sie unseren ehrenamtlichen mit Respekt und Vertrauen.

Bitte überlegen Sie auch, wo die Begleiterinnen und Begleiter für Sie selbst oder Ihre Angehörigen Fahrtkosten oder andere Kosten haben und erstatten sie diese, wenn möglich.

 

Die Hilfe durch den Hospizdienst steht jedem Menschen offen und ist für Sie als Betroffene kostenfrei.
Wir bitten Sie aber auch um Unterstützung für den Hospizdienst und um die Erstattung von Auslagen der Ehrenamtlichen, wo immer Ihnen das möglich ist!

 

 

Wir sind als Zentrum für Palliativversorgung für Beratung und Fortbildung für Sie da

 

Neben der ambulanten Begleitung zu Hause stehen wir Ihnen auch mit unseren erfahrenen Fachkräften Ida Lamp und Bettina Leweke als Beratungs-, Kontakt- und Vermittlungsstelle bei all Ihren Fragen - nicht nur zur Palliativversorgung - zur Seite.

 

Wir arbeiten für Ihre optimale Versorgung mit allen zusammen, die dieses Anliegen teilen, wo immer sie im Gesundheitswesen tätig sind.

 

 

Unser Angebot für Sie im Überblick:
Wir

  • begleiten zu Hause und auch in Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe durch Ehrenamtliche,
  • bieten Palliativberatung,
  • stehen für ethische Beratung und Fallbesprechung zur Verfügung,
  • beraten bürgerschaftlich zu Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung,
  • bieten Fortbildungen und Seminare rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer für verschiedene Zielgruppen an,
  • sind Kooperationspartner in der allgemeinen ambulanten Palliativversorgung (AAPV) und koordinieren dieses Palliativnetzwerk,
  • stellen Informationen für Betroffene zur Verfügung.

Alle Mitarbeitende haben sich zur Verschwiegenheit verpflichtet!

 

Zur Finanzierung:

Wir sind ein nach SGB V §39a geförderter Hospizdienst. Das bedeutet, dass nach ca. eineinhalb Jahren vorfinanzierter Tätigkeit die Personalkosten der angestellten Hospizfachkräfte gefördert werden.

 

Alle anderen Kosten - vom Raum bis zum PC, vom Handy bis zum Auto - werden weitgehend durch Spenden getragen. Um unsere Arbeit weiter zu führen, ist ZAPUH auf Geld-, Knowhow-  und Sachspenden angewiesen. Durch eine Mitgliedschaft in unserem Hospizverein unterstützen Sie uns nachhaltig.

Download
Mitglied werden
Aufnahmeantrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 393.9 KB
Download
Unser Hospizdienst vorgestellt
Im Flyer erfahren Sie, wer wir sind und was wir tun.
Bringen Sie sich ein in unsere Arbeit: Werden Sie Teil einer solidarischen Gemeinschaft!
Hospizdienst-Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 544.7 KB