Alle Veranstaltungen abgesagt

Der zweiköpfige Vorstand des Hospizvereins hat alle Veranstaltungen des Hospizdienstes bis auf Weiteres abgesagt. 

Dies gilt für das Café 70 plus, das unter ehrenamtlicher Führung von Esther Teubler bis zum Jahresende im Fitness-Studio Bobbels geplant war, für den Abendvortrag mit Prof. Ostgathe am 1. Juni im Kultursaal der Burg, für alle Hospiztreffs 2022, für die Validationsfortbildung mit Hildegard Nachum im August, für einen neuen Hospizkurs, der ebenfalls im August gestartet wäre, sowie für die Veranstaltungen zur Vorsorge, die ebenfalls durch Ehrenamtliche durchgeführt worden wären.

 

Die Zukunft von ZAPUH ist aufgrund der Vakanzen im Vorstand, die schon sehr lange bestehen, und aufgrund des Ausscheidens zweier Koordinatorinnen ungewiss. Die beiden langjährig tätigen Koordinatorinnen Ida Lamp und Bettina Leweke, beide Gründungsmitglieder von ZAPUH Grenzland e.V., verlassen den Hospizdienst zum 30.06.2022.  Andrea Balsam ist mit einem Stellenumfang von 10 Stunden angestellt und weiterhin zusammen mit Waltraud Linnenberger, die als ehrenamtliche Bürokraft tätig ist, dienstags bis donnerstags, 9-12 Uhr, im ZAPUH Büro in der Klosterstr. 76 erreichbar.

 

Bislang war die Suche nach neuen Vorständen nicht erfolgreich. Und auch die Neubesetzung der Stelle einer Hospizfachkraft dürfte nicht ganz leicht sein, weil der Arbeitsmarkt nur wenig qualifiziertes Personal hergibt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0