Angebote


ZAPUH versteht sich als Ergänzung und Entlastung des bereits bestehenden Hilfesystems von Pflegediensten und ärztlicher Versorgung.

 

Unser Dienst beinhaltet:

  • Einsatz von Hospizhelferinnen und Hospizhelfern zu Hause und im Altenheim: den Schwerkranken und Sterbenden zu begleiten; den Angehörigen Zeit für eigene Bedürfnisse zu ermöglichen; Pflegende zu entlasten
  • Besuche im Krankenhaus, wenn ein Begleiteter dort ist
  • Fachkundige und menschennahe Beratung in allen Fragen der Palliativversorgung
  • wenn gewünscht: Weitervermittlung an kompetente Partner im palliativen Netzwerk
  • Ethische Beratung
  • (Bürgerschaftliche) Beratung zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht - auch bei Betroffenen zu Hause
  • Das Angebot regelmäßiger Veranstaltungen zu Demenz, Sterben, Tod und Trauer

Beratung findet statt, wie hier, im Einzelgespräch mit der Hospizfachkraft Ida Lamp, in unserem  Büro in der Borner Str. 32 in Brüggen, aber auch in Gruppen oder bei Menschen zu Hause.

 

Das Gespräch über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht führen die Koordinatorinnen und Irmgard Fölting mit Interessierten - regelmäßig in der Borner Str. 32 und bei besonderen Bedarfen in der häuslichen Umgebung der Interessenten.



Formularambulanz

Wenn möglich unterstützen wir Hochbetagte beim Stellen von Anträgen und Ausfüllen von Formularen. Dabei handelt es sich um keine Rechtsberatung, sondern um solidarisches Engagement!