Sterbekasse Bracht spendet

Das dürfte das Highlight des Jahres 2017 werden: Die Sterbekasse Bracht entscheidet sich bei der Aufösung

den Sicherheits-Restkassenbestand einem gemeinnützigen Verein zuzuführen und die Wahl fällt auf ZAPUH  =  Z entrum für  a mbulante  P alliativversorgung und  H ospizarbeit, weil der Hospizdienst im Sinne der Sterbekasse gute Dienste leistet.

 

Zur Vorstandssitzung am 27.06.2017 durfte Ida Lamp, Fachkraft des Hospizdienstes, Diplom-Theologin, Psychosoziale Beraterin, Psychoonkolgin die Arbeit von ZAPUH vorstellen.

 

"Somit war die Entscheidung, diesem Verein die Spende zuzuführen, allen Vorstandsmitgliedern mit gutem Gewissen klar, der Vorstand war sich sicher, im Sinne der Mitglieder gehandelt zu haben. " schreibt Rolf Jansen, der (jetzt muss man wohl sagen, ehemalige) Geschäftsführer der Sterbekasse.

 

v.l. Ehrenvorsitzender Gerd Wiesner, Beisitzer Hans Schreurs, Ida Lamp (ZAPUH), Geschäftsführer Rolf Jansen