· 

Marita HABGOOD

Marita Habgood- Schriftführerin im Vorstand des Hospizvereins
Marita Habgood- Schriftführerin im Vorstand des Hospizvereins

Reihe ZAPUH zeigt Gesicht(er):

…heute das von Marita Habgood.

Die geborene Wegbergerin lebt mit ihrem Mann nun schon einige Jahre in einem verwunschenen Häuschen in Oebel. Die Kinder sind lange aus dem Haus und fliegen nur noch dann und wann ein. Freizeit ist aber trotzdem dünn gesät, weil sie sich in den letzten Jahren vermehrt um kranke Familienangehörige kümmert(e). 

Die Sorge um die mittlerweile verstorbene Mutter war eines der Motive, sich 2016 zu den Befähigungskursen im Umgang mit Schwertstkranken und Sterbenden anzumelden. Aber sie hat gleich gespürt, dass sie bei ZAPUH an der richtigen Adresse ist. Nicht nur als Hospizbegleiterin. Im Hospizdienst bringt sie auch ihre kreativen und organisatorischen Talente ein: Hat Marktpräsenz und Weihnachtsmärkte organisiert, bei Büroarbeit unterstützt und auch die Ärmel hochgekrempelt, dass unsere Räume topp aussehen…  

Mit ihren 59 Jahren ist Habgood noch berufstätig und das 40 Stunden die Woche. Da ist es kostbare Freizeit, die sie seit 2018 in die Vorstandsarbeit für ZAPUH investiert. Sie ist Schriftführerin des Hospizvereins. 

„Ich engagiere mich für Zapuh als Schriftführerin im Vorstand, weil es gut tut in diesem tollen Team gemeinsam mit Anderen Dinge zu bewegen“ schreibt sie. Das freut uns bei ZAPUH sehr, denn die Vorstandsarbeit ist ja nicht gerade super begehrt in den Vereinen. So viel Verantwortung tragen, will heute kaum jemand. 

Die Brüggenerin ist ein „bunter Vogel“, sie liebt Farbe an sich selbst und trägt eine bunte Haarsträhne und auffällige Kleidung. Aber auch bei allem, was kreativ ist, ist sie dabei: beim Botenbrettermalen, beim Glasworkshop, beim Steinemalen… Die vielen Farben des Lebens zu entdecken – das könnte ihr Motto sein. Sie führt eine „bucket list“, eine Liste der Dinge die sie noch tun mag, bevor das Leben zu Ende geht: Niederländisch lernen steht darauf, einmal entlang der englischen Küste wandern… „Aber vor allem möchte ich nie aufhören zu lernen“, sagt sie. 

Wir von ZAPUH wünschen uns, dass wir noch vieles gemeinsam lernen dürfen: von ihr und mit ihr!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0